period.

© Andrea Lehsiak

Editorial: Health

Im period.editorial Podcast besprechen Isabella, Elisabeth und Therese das Thema der aktuellen Ausgabe. Nämlich beschäftigt sich Edition 3 mit "Health". 

Die Gesundheit des Menschen und unseres Planeten hat im Klimawandel, in der Politik, regionalen Ungleichgewichten und  anderen Faktoren ständige Herausforderer. Jedoch gibt es Menschen, die täglich für eine bessere Welt kämpfen, die für ein gesundes Leben forschen und für das Recht auf den eigenen Körper und für einen gesunden Planeten auf die Straße gehen. Gesundheit und Krankheit stellen eine fragile Dichotomie dar, deren Spannungsverhältnis allentscheidend sein kann. Wenn man sich die Entwicklung einiger medizinischer Berufe in den vergangenen eineinhalb Jahren ansieht und vor allem in Richtung Care-Arbeit blickt, sieht man, dass die Menschen für den Erhalt der Gesundheit anderer Menschen und ihr Wohlergehen sogar an ihre eigenen Grenzen stoßen. 

Und obwohl sich die kollektive Gesundheit in den letzten Jahren verbessert hat, gibt es im medizinischen Sektor und in Sachen health-literacy noch einiges an Handlungsbedarf. Dass wir dank mobile health informierter – aber zugegeben auch paranoider – sind, dass Gesundheit einer ständigen Kommerzialisierung unterliegt, macht die Thematik für uns als Gesellschaft zwar weniger abstrakt, kann aber auch Schaden anrichten, was eine paradoxe Begleiterscheinung des medizinischen Fortschritts darstellt. Es ist ein Paradoxon zwischen der gesündesten Gesellschaft, die es jemals gab und einer, die sich neuen gesundheitlichen Problemen stellen muss. 

Unsere (vermeintliche) steigende, ja teilweise überboardende Gesundheitskompetenz kann tricky sein: Denn je mehr Menschen etwas zu einem Thema zu sagen haben oder sich zu Expert:innen hochdefinieren, umso verletzlicher wird Information. In Edition 3 „Health“ wollen wir eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit dieser einen Sache, die selbstverständlich ist, bis sie es nicht mehr ist, wagen. Anhand der Schwerpunkte Female Health, Klima, Konsum und Arbeit werden wir uns den Status Quo unserer Gesundheit aus frischen Perspektiven und aufbauend auf einem wissenschaftlichen Fundament ansehen und sie in den Kontext unserer bekannten Prämissen setzen. In unserem Editorial-Podcast geben wir einen Ausblick, was die kommenden Wochen inhaltlich bringen werden und warum wir uns diesem Thema gewidmet haben. Wobei ein Blick in die vergangen Wochen und Monate ausreicht und zu sehen, was für uns als Menschheit auf dem Spiel steht. 

Meldet euch für unseren Newsletter an: